2009

18. und 19. Juli

Zweitägige Feier zum 25-jährigen Firmenjubiläum.

Vorabfotos von der Feier

______________________________________________________

______________________________________________________

Wir feiern – feiern Sie mit!
Frommen-Holz wird 25.

Am 20. Juli 1984 war die Geburtsstunde
des Unternehmens Frommen-Holz in Altenfeld bei Gersfeld.
Ein guter Anlass mal richtig auf die Pauke zu hauen

Am 18. und 19. Juli, Samstag und Sonntag laden wir zum Feiern ein.
Zwei Musikvereine spielen volkstümliches und anspruchsvolles Repertoire.
13 – 18 Uhr

Technische Vorführungen in allen Gewerken.

Ein Kindergarten-Häuschen wird erstellt! Frommen-Holz stiftet dem Mottener Kindergarten ein Spielhäuschen.

Die Kindergartengruppe und alle Besucher können miterleben, wie die Mitarbeiter von Frommen-Holz mit der Abbund-maschine das Spielhäuschen erstellen.

Für Essen und Trinken ist gesorgt.

Auf die Kinder warten spannende Attraktionen: auf einer großen Spaß- und Spielfläche können sich kleine und große Kinder auf der Hüpfburg austoben und auf einem Riesen-Kettcar-Parcour ihr Können beweisen. Sie können Kisten stapeln und sich schminken lassen und natürlich auch Torwand schießen üben.

Für Junge und Jung-gebliebene spielt die Stadtkapelle -Gersfeld
von 10.30 – 13.30 ihr musikalisch anspruchsvolles Repertoire,
wie auch die traditionsreichen Döllautaler Musikanten, die von 14 bis 17 Uhr für beste Unterhaltung zum Fest unseres 25-jährigen Betriebsjubiläums sorgen.

Essen und Trinken wird natürlich nicht zu Kurz kommen.
Für alle Liebhaber des Deftigen wie auch Kaffee und Kuchen sind die Stände aufgebaut.

Eine Bilddokumentation zeigt Bauprojekte von Frommen-Holz u. dann können alle den spannenden Zusammenbau des Spielhauses für den Mottener Kindergarten miterleben.

Besuchen Sie uns
an den Tagen unseres
25-jährigen Firmenjubiläums
am 18. und 19. Juli 2009.

Wir freuen uns schon jetzt auf
Ihr Kommen und werden Ihnen
zu den betrieblichen Informationen auch das Beste für Auge, Ohr und Gaumen bieten.
Gute Laune mit Musik, Essen und Trinken erwartet Sie und das Beste: wir können ins Gespräch kommen.

______________________________________________________

______________________________________________________

Frommen-Holz wurde am 22. Oktober 2005 bei Einbruch der Dunkelheit von einem Mini-Tornado heimgesucht. Schaden in Höhe von mehreren hunderttausend Euro entstand. 

Nach einer Schneise der Verüstung vom hessischen Kalbach-Uttrichshausen in Richtung Motten überquerte eine Windhose von bis zu 300 Metern Breite das Industriegebiet von Motten. Auf dem Weg wurden zwei Hektar Fichten- und Eichenwald von der Windhose niedergewalzt.

Wegen des abendlichen Zeitpunktes wurden keine Menschen verletzt. Die Polizei rettete zwei Menschen per Hubschrauber, die hatten in einer Fischerhütte Schutz gefunden hatten, an der der Wirbelsturm in nur etwa zehn Metern Entfernung vorbeigezog. Auch ein Ehepaar aus Göttingen, das seinen Wohnwagen kurz vorher für einen Gang zur Gaststätte verlassen hatte wurde verschont, Auto und Anhänger aber nicht.

Zudem richtete das Unwetter große Schäden im Gewerbegebiet von Motten an, deckte Dächer ab und warf Autos wie Spielzeug herum. Von den Anlagen von Frommen-Holz ist kein Teil unbeschädigt geblieben. Die Rolltore wurden eingedrückt, vom Dach Ziegel und Dämmung verweht und die Überstände abgerissen. Außenanlagen wie Zäune und Werbeschilder, Lagerstände und Teile von Nebengebäuden sind abgerissen und zum Teil erst hunderte Meter weiter niedergegangen. Einen großen Tieflader hat es sogar um dreißig Meter verschoben und in die Böschung gebohrt.

zur StartseiteBudget prüfenWir suchen Fachleute!